Ihre Freiwillige Feuerwehr Güntersleben informiert Sie aktuell über...

... die Rauchmelderpflicht in Bayern.  

Wie in zahlreichen Medienberichten bekannt gegeben, sind seit dem 01.01.2018 nun auch in Bayern die Rauchmelder in allen privaten Wohnungen Pflicht.

Wie wichtig Rauchwarnmelder sind, zeigen aktuelle Daten. Die Zahl der Opfer hat sich seit der bundesweiten Rauchmelderpflicht halbiert. Insbesondere im Schlaf wird der Rauch nicht wahrgenommen, da der menschliche Geruchssinn ausgeschalten ist. In diesem Fall weckt der Rauchwarnmelder durch seinen schrillen Alarmton. Da aber noch einige falsche Informationen kursieren, hier die Fakten kurz und bündig:

  • Die Rauchmelderpflich besteht seit dem 01.01.2018 - auch alte Bestände müssen nachgerüstet werden.
  • Bei Mietwohnungen ist der Wohnungseigentümer für die Installation verantwortlich.
  • Die Bayerische Bauordnung schreibt vor, dass sämtliche Schlafräume, Kinderzimmer sowie Flure, die zu Wohnräumen führen, mit mindestens einem Rauchwarnmelder auszustatten sind.
  • Die laufende Betriebsbereitschaft hat der Mieter sichzustellen, es sei denn der Vermieter übernimmt dies selbst.
  • Die Umsetzung wird nicht aktiv von Behörden (Feuerwehr, Polizei, etc.) oder Ordnungsämtern kontrolliert.
  • Die Rauchmelder sollen der DIN 14604 entsprechen und eine CE Kennzeichnung haben.
  • Von der Feuerwehr Güntersleben gibt es keine bestimmte Produktempfehlung.
  • Rauchmelder sind sowohl bei Brandschutzfirmen aber auch in jedem gut sortierten Baumarkt erhältlich.
  • Die regelmäßige Wartung und die Kontrolle der Geräte schreibt der Hersteller in seiner Gebrauchsanleitung vor.

Wir hoffen, dass ein paar hilfreiche Tipps für Sie dabei waren und eventuelle falsche Informationen aus dem Raum geschaffen wurden.

Für weitere Fragen steht Ihnen natürlich die Feuerwehr Güntersleben jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung.

 

geschrieben von Stefan Hartmann

2. Kommandant